Neubau Vinothek Schmachtenbeger, Randersacker

Projektjahr: 2008, in Bearbeitung

In Anlehnung an die Bestandsgebäude erhält die neue Vinothek eine Farbgebung, die an Muschelkalk erinnert. Die umlaufende zackige Fassadenöffnung ruft die Assoziation eines Felsspaltes bzw. von Gesteinsrissen hervor. Somit wirkt die Vinothek wie ein großer Muschelkalkfelsblock, der selbstbewusst über der Straße thront und die Aufmerksamkeit auf sich zieht.